Die Registerkarte Brennen des Fensters Zusammenstellung brennen bietet Optionen zum Brennvorgang. Welche Optionen aktiviert sind, hdngt von der gewdhlen Zusammenstellung ab.
Im Bereich Arbeitsschritt stehen folgende Kontrollkdstchen zur Verf|gung:
Kontrollkdstchen
Maximale Geschwindigkeit ermitteln

Pr|ft, wie schnell auf die zusammengestellten Daten zugegriffen werden kann und reduziert ggf. die gewdhlte Schreibgeschwindigkeit. Ein Pufferleerlauf wird dadurch vermieden.
Rekorder mit einer Funktion zum Schutz vor Pufferleerlauf benvtigen keinen Geschwindigkeitstest.
Nicht verf|gbar beim Speichern mit dem Image-Rekorder.

Kontrollkdstchen
Simulation

Simuliert das Brennen. Die Simulation f|hrt dabei alle Schritte aus, die auch beim Brennen ausgef|hrt werden, mit Ausnahme des Setzens des Laserstrahls. Es wird getestet, ob ein konstanter Schreibfluss vorliegt.

Kontrollkdstchen
schreiben

Aktiviert die Schaltfldche Brennen.

Kontrollkdstchen
Disk finalisieren

Schlie_t bzw. fixiert die Disk, sodass kein weiteres Brennen auf dieser Disk mvglich ist. Je nach Diskformat ist das Finalisieren notwendig.
Nero Burning ROM aktiviert bei den entsprechenden Diskformaten automatisch das Kontrollkdstchen.

Im Bereich Schreibvorgang stehen folgende Einstelloptionen zur Verf|gung:

Auswahlmen|
Schreibgeschwindigkeit

Wdhlt die Geschwindigkeit, mit der die Disk gebrannt wird.

Auswahlmen|
Schreibmethode

Wdhlt die Methode, mit der die Disk gebrannt wird. Dazu stehen folgende Methoden zur Verf|gung.
Track-at-Once: Brennt jede Audiodatei (Track) einzeln auf die Disk, d.h. dass nach jeder Audiodatei der Laser aus- und wieder eingeschaltet wird.
Disk/Session-At-Once: Brennt jede Session einer Multisession-Disk separat auf Disk.
Disc-at-Once/96: Brennt die gesamte Disk in einem Durchgang, ohne den Laser zwischen den einzelnen Audiodateien auszuschalten.

Eingabefeld
Anzahl der Kopien

Legt die Anzahl der Disks fest, die gebrannt werden sollen. In der Standardeinstellung wird eine Disk gebrannt.

Kontrollkdstchen
Schutz vor Pufferleerlauf

Bietet Schutz vor Pufferleerlauf.
Das Kontrollkdstchen steht nur zur Verf|gung, wenn der gewdhlte Brenner eine Methode zum Schutz vor Pufferleerlauf unterst|tzt.

Kontrollkdstchen
Mehrere Rekorder verwenden

Vffnet nach dem Klick auf die Schaltfldche Brennen ein Fenster, in dem die gew|nschten Brenner ausgewdhlt werden. Der Brennvorgang wird dann gleichzeitig auf den ausgewdhlten Brennern durchgef|hrt.

Nero Burning ROM noteicon  web 722580747 Brenneinstellungen
Bei Brennern mit einer Funktion zum Schutz vor Pufferleerlauf werden der Geschwindigkeitstest und die Simulation nicht mehr benvtigt. Die meisten heutigen Rekorder verf|gen |ber solche eine Funktion.

Nero Burning ROM noteicon  web 722580747 Brenneinstellungen

Audio-CDs sollten immer mit der Disc-at-once-Methode gebrannt werden. In der Standardeinstellung ist dieser Eintrag gewdhlt.

Disc-At-Once
Disc-At-Once bezeichnet ein Verfahren, bei dem der Brennvorgang in einem Durchgang durchgef|hrt wird, ohne dass zwischen den einzelnen Tracks der Laser ein- und ausgeschaltet wird. Dieses Verfahren ist am besten geeignet, wenn Audio-CDs aufgenommen werden sollen, die in der Stereoanlage zu Hause oder im Auto wiedergeben werden sollen.

Disc-At-Once
Disc-At-Once bezeichnet ein Verfahren, bei dem der Brennvorgang in einem Durchgang durchgef|hrt wird, ohne dass zwischen den einzelnen Tracks der Laser ein- und ausgeschaltet wird. Dieses Verfahren ist am besten geeignet, wenn Audio-CDs aufgenommen werden sollen, die in der Stereoanlage zu Hause oder im Auto wiedergeben werden sollen.

Brenneinstellungen