Bei der Direktkopie, auch On-the-fly genannt, legen Sie die Originaldisk in ein Laufwerk und einen Rohling in ein anderes Laufwerk. Die Originaldisk im Laufwerk wird direkt und ohne Zeitverzvgerung auf den Rohling im Brenner kopiert. Die Direktkopie erlaubt ein schnelles Kopieren und benvtigt keinen zusdtzlichen Speicherplatz.
Um direkt kopieren zu kvnnen, brauchen Sie mindestens zwei Laufwerke: eines zum Lesen der Disk und einen Brenner zum Schreiben. F|r Lese-Laufwerk und Brenner gelten folgende Anforderungen:

Der Brenner muss |ber einen Schutz vor Pufferleerlauf (Buffer-Underrun) verf|gen oder das Laufwerk muss die Daten schnell genug liefern kvnnen. Die Lesegeschwindigkeit soll am besten doppelt so schnell sein wie die Schreibgeschwindigkeit.
Das Lese-Laufwerk muss Informationen |ber Anzahl und Art von Sessions liefern kvnnen, sonst kann Nero Burning ROM unter Umstdnden keine exakte Kopie anfertigen.
Wenn Sie Audio-CDs kopieren mvchten, empfehlen wir die Methode der Image-Kopie, da die Qualitdt ausgelesener Audiodateien je nach Laufwerk leiden kann.
Pufferleerlauf
Ein Pufferleerlauf, auch Buffer Underrun genannt, ist eine Unterbrechung des Datenflusses im internen Speicher beispielsweise des Brenners (Pufferspeicher, engl. Buffer). Ein Pufferleerlauf resultiert aus einer Unterbrechung des Datenflusses zum internen Puffer. Der Puffer gibt weiterhin Daten ab, bis er schlie_llich leer ist. Wdhrend der Aufnahme werden die Daten kontinuierlich in den Pufferspeicher des Brenners geleitet, um einen stetigen Datenfluss zu erreichen. Wenn dieser stetige Datenfluss unterbrochen wird, wird das Medium dadurch unbrauchbar. Heutzutage haben die meisten Brenner einen Schutz vor einem Pufferleerlauf.

Direktkopie