Die Registerkarte Leseoptionen besteht aus mehreren Bereichen. In diesen Bereichen kvnnen Sie Einstellungen zum Lesen der Original-Disk festlegen.
Im Bereich Profil steht folgende Einstelloption zur Verf|gung:
Auswahlmen|
Profilauswahl

Wdhlt vordefinierte Kopiereinstellungen oder eine benutzerdefinierte Einstellung.
Bei den vordefinierten Kopiereinstellungen setzt Nero Burning ROM die Einstelloptionen automatisch. Bei der benutzerdefinierten Einstellung kvnnen Sie die Einstelloptionen selber wdhlen.

Im Bereich Datenbank stehen f|r den Disktyp CD folgende Einstelloptionen zur Verf|gung:
Kontrollkdstchen
Lesefehler ignorieren

Ignoriert Lesefehler auf der Originaldisk und setzt den Lesevorgang fort.
Ist das Kontrollkdstchen deaktiviert, kann es vorkommen, dass Nero Burning ROM, je nach Art des Fehlers, den Brennvorgang abbricht.

Kontrollkdstchen
Fehlerhafte Sektoren schreiben

Gibt fehlerhafte Sektoren (die Lesefehler verursacht haben) trotzdem zum Brennen weiter.
Ist das Kontrollkdstchen deaktiviert, werden fehlerhafte Sektoren nicht weitergegeben und bleiben leer.

Kontrollkdstchen
Sektoren im Raw-Modus lesen

Liest die P-Q-Subchannel-Daten.

Kontrollkdstchen
Alle Subchannel-Daten lesen

Liest beim Kopieren alle Subchannel-Daten. Subchannel-Daten werden verwendet, um zusdtzliche Informationen zu speichern.
Der Brenner muss fdhig sein, alle Subchannel-Daten zu lesen.

Im Bereich Audiotrack stehen f|r den Disktyp CD folgende Einstelloptionen zur Verf|gung:
Kontrollkdstchen
Lesefehler ignorieren

Ignoriert Lesefehler auf der Originaldisk und setzt den Lesevorgang fort.
Ist das Kontrollkdstchen deaktiviert, kann es vorkommen, dass Nero Burning ROM, je nach Art des Fehlers, den Brennvorgang abbricht.

Kontrollkdstchen
Indexe von Audiodaten lesen

Liest Indizes von Audiodateien. Das ist besonders n|tzlich, wenn Sie eine Audio-CD kopieren, da so sichergestellt wird, dass die Indexpositionen der Audio-CD korrekt kopiert werden. Der Nachteil ist, dass es vor dem Kopieren ldnger dauert die Disk zu analysieren.

Kontrollkdstchen
Alle Subchannel-Daten lesen

Liest beim Kopieren alle Subchannel-Daten. Subchannel-Daten werden verwendet, um zusdtzliche Informationen zu speichern, z.B. CD-Text.
Der Brenner muss fdhig sein, alle Subchannel-Daten zu lesen.

Im Bereich Erweitert stehen f|r den Disktyp CD folgende Einstelloptionen zur Verf|gung:
Kontrollkdstchen
Medienkatalog-Nummer und ISRC lesen

Liest die Medienkatalog-Nummer, eine weltweit eindeutige Nummer f|r Zusammenstellungen, und den ISRC (International Standard Recording Code), eine weltweit eindeutige Nummer f|r Audioaufnahmen.

Kontrollkdstchen
Jitter-K
orrektur verwenden

Jitter-Korrektur entfernt Kratzer in Audio- und Videodateien.

Im Bereich Fehlerkorrektur stehen f|r die Disktypen DVD und Blu-ray-Disk folgende Einstelloptionen zur Verf|gung:
Optionsfeld
Lesen mit Fehlerkorrektur

F|hrt beim Lesen eine Fehlerkorrektur durch. Dabei wird die Pr|fsumme eines fehlerhaften Sektors angepasst, damit der Sektor in sich konsistent ist.

Eingabefeld
Zdhler f|r Leseversuche

Legt fest, wie oft versucht wird, die Fehlerkorrektur auszuf|hren.

Optionsfeld
Schnelles Lesen ohne Fehlerkorrektur

F|hrt ein schnelles Lesen ohne Fehlerkorrektur durch.

Im Bereich Behandlung nicht korrigierbarer Lesefehler stehen f|r die Disktypen DVD und Blu-ray-Disk folgende Einstelloptionen zur Verf|gung:
Kontrollkdstchen
Lesefehler ignorieren

Ignoriert Lesefehler auf der Originaldisk.
Ist das Kontrollkdstchen deaktiviert, kann es vorkommen, dass Nero Burning ROM, je nach Art des Fehlers, den Brennvorgang abbricht.

Nero Burning ROM noteicon  web 722580747 Leseoptionen

Bei manchen Diskformaten, wie z.B. Video-CD und Audio-CD, haben Lesefehler oft keine oder nur eine schwache Auswirkung, da sie beim Abspielen nicht wahrgenommen werden.

Subchannel-Daten
Die Subchannel-Daten einer Disk enthalten Zusatzinformationen wie z.B. CD-Text oder Positionsinformationen.

Jitter
Als Jitter bezeichnet man einen abrupten und ungewollten Wechsel der Signalcharakteristik. Im Datenstrom treten dadurch kleine L|cken auf. Mit Hilfe der Audiokorrektur werden die Daten durch \berlappen der Sektoren synchronisiert. Die L|cken sind somit nicht hvrbar.

Leseoptionen