Im Fenster Neue Zusammenstellung wdhlen Sie den Disktyp aus und stellen die Optionen f|r das Diskformat ein. Das Fenster sieht f|r alle Disktypen im Prinzip gleich aus. Lediglich die verf|gbaren Registerkarten unterscheiden sich. Wenn Sie Nero Burning ROM starten, wird das Fenster Neue Zusammenstellung automatisch gevffnet. Wenn das Fenster nicht gevffnet ist, klicken Sie auf die Schaltfldche Neu. Das Fenster besteht aus einem Auswahlmen|, einer Auswahlliste, verschiedenen Registerkarten und Schaltfldchen.
Wenn der Image-Rekorder nicht aktiviert ist, werden nur diejenigen Disktypen im Auswahlmen| angezeigt, die der ausgewdhlte Brenner unterst|tzt. Kann der Brenner nur CDs brennen, ist das Auswahlmen| ausgegraut.

Nero Burning ROM noteicon  web 722580747 Fenster Neue Zusammenstellung

Mit Nero Burning ROM kvnnen Sie Image-Dateien f|r Disktypen erstellen, die der installierte Brenner nicht brennen kann. \ber das Men| Datei > Optionen > Experteneinstellungen, Kontrollkdstchen Alle unterst|tzten Rekorderformate f|r Image-Rekorder aktivieren, kvnnen Sie diese Funktion aktivieren. Im Auswahlmen| des Fensters Zusammenstellung stehen dann alle unterst|tzten Disktypen zur Verf|gung.

In der Auswahlliste stehen folgende Eintrdge zur Verf|gung:
Eintrag
CD/DVD-ROM/Blu-ray (ISO)

Erstellt eine Datendisk, jeder Dateityp kann gebrannt werden. Die gebrannten Daten entsprechen dem ISO-9660-Standard.

Eintrag
Audio-CD

Erstellt eine Standard-Audio-CD, die mindestens auf allen (Audio-) CD-Playern abspielbar ist.

Eintrag
Mixed-Mode-CD

Erstellt eine CD mit Daten- und Audiodateien in einer Session. Gebrduchlich ist z.B. eine Datendatei gefolgt von einem oder mehreren Audiodateien (z.B. Soundtrack bei PC-Spielen).
Dltere Audio-CD-Player sind oft nicht in der Lage, die Datendatei als solche zu erkennen und versuchen sie abzuspielen.

Eintrag
CD EXTRA

Erstellt eine Multisession-CD mit Audio- und Datendateien, die in zwei Sessions abgelegt werden. Die erste Session enthdlt die Audiodateien und die zweite Session die Daten.
Gdngige CD-Player spielen die erste Session als Audio-CD ab. Die zweite Session kann nur von Computern mit CD-ROM Laufwerk verwendet werden und ist f|r den normalen CD-Player unsichtbar.

Eintrag
CD/DVD/Blu-ray-Disk Kopie

Kopiert eine Quelldisk auf eine CD/DVD/Blu-ray-Disk.

Eintrag
CD/DVD-ROM (Boot)

Erstellt eine bootfdhige Disk.

Eintrag
CD/DVD-ROM/Blu-ray (UDF)

Erstellt eine Datendisk, jeder Dateityp kann gebrannt werden. Die gebrannten Daten entsprechen dem UDF-Standard.

Eintrag
CD/DVD-ROM (UDF/ISO)

Erstellt eine Datendisk, jeder Dateityp kann gebrannt werden. Die gebrannten Daten entsprechen dem ISO- und dem UDF-Standard.

Eintrag
DVD-Video

Erstellt eine DVD, die Video- und/oder Bilddateien in hoher Qualitdt auf DVD-Playern abspielen kann.
Mit Nero Burning ROM kvnnen Sie ein DVD-Video brennen, wenn der DVD-Videotitel, d.h. eine fertige DVD-Video-Ordnerstruktur bereits vorliegt und die Dateien zum Brennen aufbereitet sind (premastered).

Eintrag
AVCHD(TM)-Video

Erstellt eine AVCHD Video-Disk, die Camcoder-Video- und/oder Bilddateien in hoher Qualitdt auf DVD- und Blu-ray-Playern abspielen kann.
Mit Nero Burning ROM kvnnen Sie eine AVCHD-Videodisk brennen, wenn eine AVCHD-Ordnerstruktur bereits vorliegt und die Dateien zum Brennen aufbereitet sind (premastered).

Eintrag
BDMV-Video

Erstellt eine Blu-ray Movie (BDMV) Disk, die Videodateien in hoher Qualitdt auf Blu-ray-Playern abspielen kann.
Mit Nero Burning ROM kvnnen Sie eine BDMV-Videodisk brennen, wenn eine BDMV-Ordnerstruktur bereits vorliegt und die Dateien zum Brennen aufbereitet sind (premastered).

Nero Burning ROM warningicon  web 722588171 Fenster Neue Zusammenstellung

In Nero Burning ROM ist das Erstellen eines DVD-Videos, eines AVCHD-Videos oder eines BDMV-Videos aus Videodateien nicht mvglich. In Nero Vision, zum Beispiel, kvnnen Sie Videodateien in DVD-Videos, AVCHD-Videos oder BDMV-Videos umwandeln. Nero Vision ist in der Vollversion von Nero Multimedia Suite bereits enthalten. Ndhere Informationen |ber Nero Vision finden Sie auf der Webseite www.nero.com und weitere Informationen |ber Videobearbeitung finden Sie im separaten Handbuch von Nero Vision.

Nero Burning ROM noteicon  web 722580747 Fenster Neue Zusammenstellung

Welche Eintrdge tatsdchlich zur Verf|gung stehen und welche Diskarten (z.B. DVD) tatsdchlich gebrannt werden kvnnen, hdngt vom ausgewdhlten Brenner ab.

Nero Burning ROM noteicon  web 722580747 Fenster Neue Zusammenstellung

Zur Unterst|tzung von Blu-ray finden Sie weitere Informationen unter www.nero.com/link.php?topic_id=416.

Nero Burning ROM noteicon  web 722580747 Fenster Neue Zusammenstellung

Nero Burning ROM bietet unter dem Betriebssytem Windows 7 eine Sprungliste. Zusammenstellungsarten, wie z.B. Audio-CD, kvnnen direkt aus der Sprungliste gewdhlt werden.

Es stehen folgende Schaltfldchen zur Verf|gung:

Schaltfldche
Nero Express

Startet Nero Express. Bei Nero Express handelt es sich um eine assistentengest|tzte Anwendung, die auf Nero Burning ROM basiert.
Nur verf|gbar in Nero Burning ROM als Teil von Nero Multimedia Suite.

Schaltfldche
Vffnen

Vffnet einen Dateibrowser, in dem Sie eine gespeicherte Zusammenstellung suchen und vffnen kvnnen. Sie kvnnen auch eine Image-Datei vffnen, um eine Disk zu brennen.

Schaltfldche
Neu

Erstellt die ausgewdhlte Zusammenstellung und blendet den Auswahlbildschirm ein, in dem Sie Dateien zum Brennen auswdhlen kvnnen.

Schaltfldche
Abbrechen

Schlie_t das Fenster Neue Zusammenstellung.

In den Registerkarten des Fensters Neue Zusammenstellung stellen Sie die Optionen f|r das jeweilige Diskformat ein.

Nero Burning ROM noteicon  web 722580747 Fenster Neue Zusammenstellung

Welche Registerkarte zur Verf|gung steht, hdngt vom gewdhlten Disktyp ab.

Folgende Registerkarten stehen zur Verf|gung:
Registerkarte
Info

Zeigt statistische Informationen zur Zusammenstellung.

Registerkarte
Multisession

Bietet Einstelloptionen f|r Multisession-Disks.
Die Registerkarte ist nur verf|gbar, wenn ein Brenner installiert ist.

Registerkarte
ISO

Bietet Einstelloptionen f|r das ISO-Dateisystem.

Registerkarte
UDF

Bietet Einstelloptionen f|r das UDF-Dateisystem.

Registerkarte
Titel

Legt den Titel der CD fest.

Registerkarte
Datum

Bietet die Mvglichkeit das Datum der Zusammenstellung sowie der zugehvrigen Dateien zu bestimmen. Au_erdem kvnnen Sie eine G|ltigkeit f|r die Disk angeben.
Der Zugriff auf die Daten ist unabhdngig von der G|ltigkeitsangabe.

Registerkarte
Diverse

Bestimmt, ob und welche Dateien zwischengespeichert werden. Wenn Sie einen LightScribe-fdhigen Brenner haben, kvnnen Sie hier das Label erstellen oder auswdhlen, das gedruckt werden soll. F|r den Disktyp CD-ROM (ISO) kvnnen Sie hier den Code eines AVI-Videos umwandeln um es mit Xvid/MPEG-4 oder DivX-kompatibel zu machen.
Wir empfehlen, den Codec nur umzuwandeln, wenn Sie |ber Kenntnisse im Bereich FourCC-Codes und AVI-Videos verf|gen.

Registerkarte
Audio-CD

Bietet Einstelloptionen f|r die Audiodateien.
Au_erdem kvnnen Sie Zusatzinformationen zu der CD eintragen.

Registerkarte
CDA
Optionen

Bestimmt die Strategie, wie Nero Burning ROM mit CD-DA-Dateien von einer Quell-Audio-CD umgeht.

Registerkarte
CD EXTRA

Bietet Einstelloptionen f|r Alben.

Registerkarte
Nero DiscSpan

Bietet die Option, Dateien zu splitten.

Registerkarte
Startopt.

Bietet Einstelloptionen f|r die Erstellung einer boot-fdhigen Disk.

Registerkarte
Brennen

Bietet Einstelloptionen f|r das Brennen.

Sehen Sie dazu auch
DVD-Video zusammenstellen
Mixed-Mode-CD und CD Extra
Audio-CD zusammenstellen
Datendisk zusammenstellen
Multisession
Mit Multisession bezeichnet man die Fertigstellung einer Disk in mehreren Zyklen. Nachdem eine erste Session auf die Disk geschrieben wurde, kvnnen anschlie_end erneut Informationen in einem weiteren Datensatz hinzugef|gt werden, da die Disk nicht abgeschlossen (finalisiert) wird.

MPEG-1
Die Moving Picture Experts Group definierte diesen Industriestandard f|r Video- und Audiocodecs. MPEG-1 ist Teil der MPEG-Komprimierungsfamilie und weist die hvchste Kompressionsrate auf. MPEG-1 wird auf einer Video CD als Format verwendet.

MPEG-2
Die Moving Picture Experts Group definierte diesen Industriestandard f|r Video- und Audiocodecs. Der Unterschied zwischen MPEG-1 und MPEG-2 ist sehr gering: MPEG-2 ist ein Rundfunkstandard und besser mit Fernsehgerdten mit Zeilensprungverfahren (Interlaced) zusammenarbeitet. MPEG-2 wird auf DVDs als Videoformat verwendet.

Codec
Der Compressor/Decompressor enkodiert die Daten f|r die Aufnahme oder Speicherung digital und dekodiert sie anschlie_end f|r die Wiedergabe. Es stehen unterschiedliche Softwarecodecs wie bspw. Cinepak, Indeo, Quicktime, Video f|r Windows etc. zur Verf|gung. Hardwarecodecs sind bspw. MPEG, H.261, Motion JPEG etc.

Fenster Neue Zusammenstellung