Auf der Registerkarte Ausgabe kvnnen Sie die Eigenschaften der zu erstellenden Audiodateien festlegen.
Folgende Einstellungsmvglichkeiten stehen zur Verf|gung:
Eingabefenster
Ausgabeverzeichnis

Wdhlt den Speicherplatz der Ausgabedatei.

Schaltfldche
Durchsuchen

Vffnet ein Browserfenster, in dem Sie einen Speicherplatz auswdhlen kvnnen.

Auswahlmen|
Modus zum Erstellen von Dateinamens

Wdhlt die Methode, wie der Namen der Ausgabedatei erzeugt wird.

Kontrollkdstchen
Automatisch Playlist aus gespeicherten Audiotracks erstellen

Erstellt eine Playlist der gespeicherten Audiodateien. Eine Playlist ist eine Liste der kopierten Audiodateien in der richtigen Reihenfolge mit den korrekten Metadaten. Das ist sehr n|tzlich – Sie m|ssen nur die Playlist auswdhlen, um alle Audiodateien, die sie beinhaltet, einer Audiozusammenzustellung oder einer Wiedergabeapplikation hinzuzuf|gen.

Auswahlmen|
Playlist-Format

Wdhlt das Format f|r die Playlist.

Auswahlmen|
Dateiformat

Wdhlt das Ausgabe-Audioformat f|r die markierte Audiodatei. Das gewdhlte Dateiformat steht Ihnen beim ndchsten Aufruf als erster Eintrag zur Verf|gung. Sie kvnnen zwischen Nero AAC Audio, MP3 Audio, WAVE, AIFF, FLAC und Ogg Vorbis wdhlen.

Auswahlmen|
Qualitdt

Wdhlt die Bitrate f|r die markierte Audiodatei. Ist die Bitrate klein, so werden weniger Daten |bertragen. Die Datei ist dann klein, qualitativ allerdings weniger hochwertig. Ist die Bitrate hoch, so werden mehr Daten |bertragen. Die Datei ist dann zwar gro_, aber auch von hoher Qualitdt. Ein Wert von 128 f|r MP3-Dateien ermvglicht anndhernd CD-Qualitdt. F|r das MP3-Audioformat kvnnen Sie auch wdhlen, ob Sie eine MP3-Datei oder eine mp3PRO-Datei erzeugen wollen.
Steht nur zur Verf|gung, wenn Sie das Ausgabeformat Nero AAC Audio oder MP3 Audio gewdhlt haben.

Kontrollkdstchen
Kompatibilitdt f|r iPod anpassen

Stellt Nero AAC Audio f|r den iPod zur Verf|gung.
Steht nur zur Verf|gung, wenn Sie das Ausgabeformat Nero AAC Audio gewdhlt haben.

Kontrollkdstchen
ID3v2 Desynchronisierung deaktivieren

Deaktivert die ID3v2 Desynchronisierung wdhrend des Enkodiervorgangs.
Die ID3V2 Desynchronisierung ist Bestandteil des Dekodierprozesses f|r MP3-Dateien. Sie erhvht die Wahrscheinlichkeit, dass die MP3-Datei auch mit alter Soft- oder Hardware, die nicht ID3v2 unterst|tzt, abgespielt werden kann. Einige Gerdte, die ID3v2 unterst|tzen, unterst|tzen jedoch nicht die ID3v2 Desynchronisierung. Auf diesen Gerdten kann die Wiedergabe von Bildern oder Text beschddigt sein, wenn MP3-Dateien mit desynchronisiertem ID3v2 abgespielt werden. Aktivieren Sie daher dieses Kontrollkdstchen, wenn bei Ihnen solche Probleme aufgetreten sind.

Kontrollkdstchen
Albumcover zu Datei hinzuf|gen, falls verf|gbar

F|gt den Dateien ein Albumcover hinzu. Das Albumcover dient zum Beispiel al
s Miniaturansicht im Explorer. Das Hinzuf|gen eines Albumcover erhvht die Dateigrv_e.
Nur verf|gbar wenn ein Albumcover verf|gbar ist oder f|r diese Audio-CD ausgewdhlt.

AIFF
Das Audio Interchange File Format ist ein unkomprimiertes Audiodateiformat der Firma Apple. und stellt eine Art Pendant zum WAV-Format der Firma Microsoft dar. Die Dateien werden grv_er als beim Einsatz eines komprimierten Formats, die Qualitdt ist jedoch hvher. AIFF-Compressed ist die komprimierte Variante.

Nero AAC
Verschiedene MPEG-4 Video- und Audio-Codecs sind in Nero AAC gesammelt und vollstdndig kompatibel zum Standard MPEG-4. Die Nero AG entwickelte diesen weiter. So wurde eine wesentlich hvhere Qualitdt der komprimierten Multimediadaten erreicht. Au_erdem wurden zusdtzliche Funktionen wie z.B. Untertitel implementiert.

MP3
Das Audioformat MPEG-1 Audio Layer 3 wird verwendet, um Audiodateien mit geringem Qualitdtsverlust auf einen Bruchteil ihrer urspr|nglichen Grv_e (Faktor 1:10) zu verkleinern. Als Abschdtzung gilt, dass pro Minute ca. 1 MB Speicherplatz benvtigt wird, gegen|ber ca. 10 MB f|r die Originaldateien. Dieser Wert kann je nach Komplexitdt der Audiosignale und der Qualitdt variieren. Als ein Ma_ f|r die Qualitdt gilt die verwendete Bitrate. Je hvher die Bitrate, desto besser ist die Qualitdt, aber umso mehr Speicherplatz wird benvtigt.

WAV
Das WAV-Audioformat, auch WAVE oder Waveform-Audioformat genannt, ist ein Audioformat von Microsoft, bei dem wdhrend der Konvertierung keine Datenkompression stattfindet. WAV ist das Gegenst|ck zum AIF-Format von Apple.

mp3PRO
mp3PRO ist ein MP3-Codec, der Audiodateien noch stdrker komprimiert, mit niedrigeren Bitraten und in einer besseren Qualitdt. 64 kBit/s bei mp3PRO entspricht dabei 128 kBit/s bei MP3.

Registerkarte Ausgabe